Kennst du es auch, die Lust auf Süßes? Lange dachte ich, ich muss mir Schokokuchen und Co. jetzt verwehren, wenn ich zuckerfrei und gesund leben möchte.

Aber das stimmt gar nicht, wie ich festgestellt habe. Denn es gibt durchaus Alternativen zu klassischem Teig aus glutenhaltigem Mehl und man muss auch nicht den Haushaltszucker verwenden, auch hier lassen sich genügend Alternativen finden.

Und so sind sie entstanden, die leckeren und gesunden Schokobrownies.

Ernährung Schichtdienst

 

Was du alles brauchst:

 

  • 500 g Kidneybohnen
  •   100 g Haferflocken
  • 8 EL Kakaopulver
  • 100 ml Hafermilch
  • 50 ml Kokosöl (flüssig)
  • 10 eingeweichte Datteln
  • 3 EL Agavendicksaft oder anderes Süßungsmittel
  •  1 TL Backpulver
  • 1⁄2 TL gemahlene Vanille

Als Topping kannst du Nüsse oder eine Banane in Scheiben verwenden. Je nachdem wie du es magst.

Die Datteln kannst du vor dem Zubereiten ein wenig im Wasser baden lassen, damit sie schön weich werden. Die Bohnen solltest du gut abwaschen. Dann kannst du alles in einer großen Schüssel mit einem Mixer zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Koste den Teig und leg nochmal Süße nach, falls du es süßer magst.

Dann kannst du den Teig in eine mit Kokosöl eingefettete Auflaufform geben und dann kommt das Ganze 25 – 30 Minuten bei 180°C in den Ofen. Wenn du später schaust, ob die Brownies fertig sind, sollte der Teig noch ein wenig klebrig sein, dann sind sie perfekt.

Lass sie abkühlen, pack dir einen oder gleich mehrere (die Kollegen freuen sich!) und genieße deine süße Pause! Guten Appetit!