Die Vorstellung vom kalten Duschen  scheint für viele ein bisschen verrückt zu sein. Wenn ich Menschen erzählt, dass ich kalt dusche, schauen sie mich ungläubig und ein wenig mitleidig an. Klar, freiwillig zumindest teilweise auf warmes Wasser zu verzichten, klingt auch irgendwie seltsam und wenig nachvollziehbar. Aber vielleicht verleiten dich die nachfolgenden Fakten rund um die kalte Dusche doch mal dazu, die tägliche Session unter dem Wasserstrahl mit kaltem Wasser zu beenden. Wenn du nämlich bereit bist, das warme Duschwasser zu reduzieren, dann kannst du einige unglaubliche gesundheitliche Vorteile erleben.
Es ist erstaunlich wie viel, sogenannte “Eisduschen” helfen können, deine Gesundheit auf ein neues Level zu bringen, aber lies doch einfach selbst.

1. KALTE DUSCHEN HELFEN BEI DER BEKÄMPFUNG VON DEPRESSIONEN

 Es gibt sogar Hinweise darauf, dass  dir kalte Duschen helfen können, Depressionen zu überwinden.
Wenn der kalte Wasserstrahl auf deine Haut trifft, fühlt es sich für dich so an, als ob jeder Nerv in deinem Körper plötzlich drauf los feuert. Vielleicht kennst du dieses Gefühl, zwischen Pieken und Kribbeln. Es fühlt sich bei jedem anders an.
All diese Impulse wirken gleichzeitig als eine Art Antrieb für dein Gehirn, was eine stimmungsaufhellende Wirkung hat, da ein bestimmter Punkt deines Gehirns stimuliert wird. Dieser Punkt ist die Hauptquelle für ein Hormon namens Noradrenalin, welches für die Bekämpfung von Depressionen herangezogen wird. (laut einer Studie der University of Virginia).

2. KALTE DUSCHEN STÄRKEN DEIN IMMUNSYSTEM

Es klingt eigentlich eher kontraproduktiv, dass absichtliches kaltes Duschen dein Immunsystem stärken kann. Aber es stimmt.
Wie funktioniert es also? Wenn du unter dem kalten Wasser bist, versucht dein Körper, sich zu wärmen. Dein Stoffwechsel beschleunigt sich dadurch und während dieses Prozesses aktiviert sich dein Immunsystem, da du im durch diese Situation mehr weiße Blutkörperchen freisetzt, die bekanntlich für die Abwehr von Krankheiten verantwortlich sind.

3. KALTE DUSCHEN REDUZIEREN MUSKELKATER

Es gibt wissenschaftliche Belege dafür, dass die Einwirkung von kaltem Wasser Muskelkater verhindern bzw verringern kann. Also anstatt in der warmen Badewanne zu entspannen, kannst du einfach mal die schmerzenden Waden unter das kalte Wasser halten.

4. KALTE DUSCHEN ERHÖHEN DEINE SELBSTDISZIPLIN UND DEINE WILLENSKRAFT

Wenn du kalt duschst, dann setzt du deinen Körper einer unbequemen Belastung aus. Wir mögen es aber eher bequem. Die Komfortzone wird das gern mal genannt.
Immer wieder kalt zu duschen, zwingt dein Nervensystem, sich daran zu gewöhnen, dass du deine Komfortzone verlässt. Das setzt normalerweise immer Stresshormone frei, weswegen wir alles daran setzen, in dieser kuscheligen Zone zu bleiben.
Das kalte Wasser kommt und dein Körper passt sich nach und nach an, was dich langfristig gesehen, besser mit Stress umgehen lässt.
Kaltes Duschen ist eine großartige Möglichkeit, um Willenskraft und Disziplin zu steigern. Dinge, die dich früher gestört haben, stören dich nicht mehr so sehr. Die Gewohnheit, etwas Unangenehmes zu tun, führt zu einer Fähigkeit, mit unangenehmen Situationen umgehen zu können. Lerne dich unwohl wohl zu fühlen, sagte mein Mentor dazu!

5. KALTE DUSCHEN HELFEN BEI SCHNELLEM FETTABBAU

Wusstest du, dass kalte Duschen deinen Fettabbau beschleunigen können?
Es gibt zwei Fettarten in deinem Körper: braunes und weißes Fett. Weißes Fett  ist äußerst schlecht, denn er formt deinen Pummelbauch und die Speckröllchen. Braunes Fett hingegen ist super gut, da es hilft, dich warm zu halten.
Wenn du dir aber nun eine kalte Dusche gönnst, aktiviert der „Schock“ dein braunes Fett. Dies führt dazu, dass du hartnäckiges weißes Fett verbrennst, das sich im Bauchbereich und um die Taille herum aufbaut. Duschen als Diät. 😉

6. KALTE DUSCHEN FÜHREN ZU EINER ENERGIESTEIGERUNG UND ERHÖHTEN WACHSAMKEIT

Kalte Duschen können deine Sauerstoffaufnahme und deine Herzfrequenz dramatisch erhöhen. Aus diesem Grund spürst du nach jeder Dusche einen Energieschub, der bis zu mehreren Stunden anhalten kann.
Es ist schwer einen besseren Weg zu finden, vor einem Früh-oder Tagesdienst oder auch vor einem Nachtdienst die lethargischen Gefühle abzuschütteln. Kaltes Wasser stimuliert deinen Organismus, aktiviert ihn und setzt ihn in Alarmbereitschaft.
Mein Tipp, wenn du ein Kaltdusch-Anfänger bist:
Starte deine Dusche erstmal ganz normal mit lauwarmem Wasser und dann nutzt du die letzte Zeit, den Wasserhahn auf Kalt zu stellen Steigere die Zeit unter dem kalten Wasser immer weiter, lass dir ruhig Zeit damit. Du wirst merken, dass es irgendwann eine Routine geworden ist.
Ich habe anfangs noch laut geflucht, wollte aber unbedingt meine Komfortzone für all die Vorteile verlassen und die Wirkung des kalten Wassers austesten. Mittlerweile kann ich gar nicht mehr ohne kaltes Wasser duschen! Mir fehlt dann direkt etwas. Es ist eine Routine geworden.
BRAINEFFECT GUARD